Fernsehen

„Was wäre, wenn …?“ Das Ende von Folge 7 erklärt: Wie Thor zum Partyprinzen wird

Diese Episode war die bisher lustigste, da Thor zum ersten Mal die Erde besucht und eine lustige Zeit daraus macht

In der siebten Folge von Marvel's Was wäre wenn...? Serie bewegen wir uns von den schweren Missgeschicken, die die Charaktere des MCU durchgemacht haben, zu einer viel leichteren Episode. In dieser Episode folgen wir Thor, während wir das Szenario neu erfinden, in dem der nordische Gott ein Einzelkind war und sein Vater Loki nicht aufnahm. Die Episode war die bisher lustigste, als Thor zum ersten Mal die Erde besucht und eine lustige Zeit daraus macht.



Es gibt interessante Nebenhandlungen, die Sie süchtig machen, wenn wir sehen, wie der Gott des Donners in dieser unbeschwerten Folge zum Partyprinzen wird. Aber wie die anderen Episoden endet auch diese trotz der allgemeinen Natur der Handlung in einem Cliffhanger. Es gibt Spoiler voraus, faire Warnung.

'Was wäre wenn...?' Folge 7

''Was wäre wenn…?' Folge 7: Zusammenfassung und Ende erklärt

In diesem alternativen Universum, in dem Thor ein Einzelkind ist, muss er sich nicht den Herausforderungen stellen, die sich einem Bruder wie Loki stellen. Als Einzelkind verwandelte sich Thor in eine verwöhnte Göre mit einem reibungslosen Leben. Als seine Mutter Frigga beschließt, ihre Schwestern zu besuchen, warnt sie Thor, sich zu benehmen. Aber Thor und seine Crew, die Warriors Five, kommen stattdessen auf der Erde an und beschließen, die größte Party aller Zeiten zu schmeißen.

'Was wäre wenn...?' Folge 7

Keine Episode ist vollständig ohne die drohende Zerstörung des Planeten, was Jane Foster und ihre Freundin Darcy entdecken. Jane kontaktiert SHIELD über den Kontakt unseres Planeten mit einer außerirdischen Rasse und sie schaffen es, Thor aufzuspüren. Jane geht Thor entgegen und verliebt sich in ihn. Als SHIELD also glaubt, dass er zur Zerstörung der Erde führen wird, bestreitet Jane dies. Als SHIELD trotzdem versucht, ihn zu eliminieren, erzählt Jane seiner Mutter von Thor und hofft, dass Frigga kommen kann, um ihren Sohn abzuholen, bevor er mit seiner Gruppe die Zerstörung des Planeten verursacht. Ähnlich wie Kinder, die versuchen, nach einer Party aufzuräumen, die sie nicht schmeißen sollten, räumt Thor seine Party auf, um so zu tun, als wäre er zum Zweck des kulturellen Austauschs auf der Erde. Er schafft es gerade noch rechtzeitig, seine Tat zusammenzubringen.

'Was wäre wenn...?' Folge 7

Die Ankunft von Vision-Ultron

Nachdem es Thor gelungen ist, seine Mutter davon zu überzeugen, dass er in seiner Lerngruppe war, trifft er sich wieder mit Jane. Er sagt ihr, dass er sie anrufen wird, aber sie weigert sich stattdessen und bittet ihn, sie zu einem Date einzuladen. The Watcher erzählt dann, dass die beiden in dieser Version des MCU glücklich bis ans Ende ihrer Tage gelebt haben. Aber gerade als er seine Erzählung beendet, wird er von der Ankunft einer Gruppe von Ultron überrascht. Noch bevor Thor und Jane in die Wüste gehen können, erscheint der Haupt-Ultron, der alle Infinity-Steine ​​besitzt. Die Episode endet nach dieser Enthüllung prompt in einem Cliffhanger, der erneut mit der möglichen Zerstörung der Erde droht.

'Was wäre wenn...?' Folge 7

Der Faden des Cliffhangers wird höchstwahrscheinlich in zukünftigen Folgen aufgegriffen.