Fernsehen

„Was wäre, wenn …?“ Das Ende von Staffel 1 erklärt

The Watcher versammelt die Superhelden aus verschiedenen alternativen Realitäten, um Ultron daran zu hindern, das Multiversum zu zerstören. So endete es.

'Was wäre wenn..?' hat seine erste Staffel auf Disney Plus offiziell beendet. Es war eine rauschende Achterbahnfahrt. Das Finale fasst mehrere lose Enden zusammen und enthüllt die geheimen Fäden, die zusammenhalten, was eine Reihe unabhängiger, isolierter Abenteuer zu sein schien.



Das Staffelfinale mit dem Titel „The Watcher Broke His Oath“ versammelt die Helden aus verschiedenen alternativen Realitäten in einem verzweifelten Versuch, einen super-empfindungsfähigen Ultron davon abzuhalten, das Multiversum niederzuschlagen.

Geht der Plan des Wächters auf? Was passiert mit dem Multiversum? Hier ist alles, was im Finale von passiert ist „Was wäre, wenn …?“ Staffel 1.

Beobachter_und_die_Wächter_des_Multiversums

'Was wäre wenn…?' Zusammenfassung und Ende von Staffel 1 erklärt „Was wäre, wenn …?“ Der Wächter hat seinen Eid gebrochen?«

The Watcher versammelt Superhelden wie Captain Carter, Star-Lord T’Challa, Party Thor, Killmonger und Gamora aus alternativen Realitäten, um ein Team zu bilden. Zusammen mit Strange Supreme. Er nennt sie die Wächter des Multiversums, weil sie auserwählt wurden, das Multiversum vor Ultron zu schützen, der alle sechs Unendlichkeitssteine ​​besitzt.

Die Helden entwerfen einen Plan, um Ultron zu finden, ihn von den Steinen zu trennen und sie dann mit Hilfe von Gamoras Infinity Crusher zu zerstören.

Das Team bereitet sich darauf vor, Ultron in einer kargen Ödland-Realität zu konfrontieren, aber Thor beschwört versehentlich Ultron und es entwickelt sich ein explosiver Kampf.

T’Challa konnte den Seelenstein von Ultron stehlen. Strange beschwört einen Haufen Untoter, um Ultron abzulenken, während die Helden in Ultrons Heimatdimension fliehen.

Dort treffen sie auf Natasha Romanoff/Black Widow, die einzige Überlebende des Universums. Die Wächter schalten den Infinity Crusher ein, können die Steine ​​aber leider nicht zerstören.

Strange verwickelt sich mit Ultron in einen Kampf, während Natasha Clints Arnim-Zola-Viruspfeil benutzt, um Ultron zu zerstören. Zola schaltet Ultron ab, aber Killmonger versucht, die Infinity Stones zu stehlen.

Zola kämpft gegen Killmonger um den Besitz der Steine. Strange hat eine Last-Minute-Lösung, um Ultron, Killmonger und die Steine ​​in einer Taschengröße einzufangen.

Was passiert mit Ultron? Ist das Multiversum gerettet?

Nachdem die Wächter die Steine ​​nicht zerstören konnten, brauchen sie einen weiteren Plan, um Ultron aufzuhalten. Natasha schafft es, Ultron zu besiegen, indem sie Arnim Zolas KI einsetzt, um Ultrons KI zu infizieren. Es funktionierte! Zola übernimmt jedoch Ultrons Körper.

Wir sind uns immer noch nicht sicher, ob Ultron vollständig heruntergefahren wurde. Wir werden nicht überrascht sein, wenn das super-empfindungsfähige Computerprogramm einen Weg findet, sich selbst zurückzubringen und erneut Chaos anzurichten. Aber mit der Art und Weise, wie die Episode endete, können wir mit Sicherheit sagen, dass Ultron zumindest vorerst weg ist.

Bedeutet das, dass das Multiversum sicher ist? Vielleicht vorerst. Zola und Killmonger haben sich um die Infinity Stones gestritten. Strange konnte sie aufhalten, indem er sie mit einem Trick aus dem Spielbuch von The Watcher in ein separates Taschenuniversum steckte. Es war ein ähnliches Universum, das er gefunden hatte, nachdem er sein Universum zerstört hatte.

Den Wächtern des Multiversums gelang es, das Multiversum zu retten. Aber wer weiß, welche Bedrohungen in Zukunft auftauchen werden?

Der Wächter leistet einen neuen Eid

Der Wächter hat immer seinen Eid ausgesprochen, sich niemals in die Ereignisse eines einzelnen Universums einzumischen. Der Aufstieg von Ultron ließ ihn jedoch erkennen, dass er seine Gelübde brechen musste, um Ultron aufzuhalten.

Nach dem epischen Kampf legte The Watcher ein neues Gelübde ab. Er wird nun jedes Universum im Multiversum beschützen.

Wer steckt im Hydra Stomper?

Wie die meisten Filme und TV-Shows im Marvel Cinematic Universe, What If…? Staffel 1 endete mit einem neckischen Cliffhanger.

Während der Mid-Credits-Szene sahen wir, wie Captain Carter in ihr Universum zurückkehrte und die Mission fortsetzte, die sie verlassen hatte. Nach ihrem Kampf mit Batroc erzählt Black Widow ihr, dass die Piraten das Stück Technologie wollten, das sich als Hydra Stomper herausstellt.

Black Widow enthüllt auch, dass sich jemand darin befindet. Aber bevor wir herausfinden konnten, wer in Hydra Stomper steckt, wird die Show zum Abspann gekürzt.

Wer ist also die Person?

Die wahrscheinlichste Antwort ist Steve Rogers, der die Rüstung in der ersten Folge steuert.

Captain Carter kehrte in ihr Universum zurück, nachdem The Watcher darauf bestanden hatte. Er lehnte auch ihre Bitte ab, zu einer anderen Zeitlinie zu gehen, um mit Steve zusammen zu sein. Vielleicht weiß The Watcher, was ihr Herz wirklich begehrt. Es ist also sehr wahrscheinlich, dass er derjenige im Hydra Stomper ist.

Ja, fast 70 Jahre sind vergangen, seit Carter Steve das letzte Mal gesehen hat. Er kann jedoch immer noch am Leben sein, genau wie Bucky Barnes viele Jahre durch Hydras Winter Soldier-Programm überlebt hat.

Wenn das der Fall ist, wird der Steve Rogers, den Carter sehen könnte, eine gehirngewaschene Version von ihm selbst sein. Das macht es zu einem spannenden Setup für Staffel 2.

Was passiert mit den Wächtern des Multiversums, nachdem sie das Multiversum gerettet haben?

Der Wächter gratuliert den Superhelden und schickt sie zurück in ihr jeweiliges Universum. T'Challa kehrt in seine Realität zurück und bildet Peter Quill aus, um Star-Lord zu werden. Gamora geht in ihre Realität und Party Thor trifft sich wieder mit Jane in seiner Welt.

Captain Carter zögerte, in ihre Realität zurückzukehren, aber The Watcher überzeugt sie, dass ihre Welt sie immer noch braucht. Strange Supreme verspricht, über die Pocket Realities mit Zola und Killmonger zu wachen.

Am Ende kehrten alle nach Hause zurück, außer Natasha, die nach der Zerstörung ihres Universums nichts mehr hatte, zu dem sie zurückkehren konnte. Sie bittet The Watcher, ihre Welt wiederherzustellen, aber er sagt, dass er das nicht tun kann.

Der Wächter teleportiert dann Natasha mitten im Kampf. Während andere vielleicht denken, dass dies eine zufällige Realität war, werden aufmerksame Fans schnell feststellen, dass dies die Welt ist, die ihre Back Widow verloren hat, die Realität, die wir in der dritten Folge der Show gesehen haben. Die Anwesenheit von Captain America und die Abwesenheit der Avengers bestätigen dies.

Natasha besiegt dann Loki und wir wissen, dass sie endlich ihr Zuhause gefunden hat.